Viel los im Kosmos und es herbstelt schon – die finale Arbeit beginnt

Liebe LEBENsWERTE Verbreiter / Innen

Es ist eine Wonne und Freude für uns, diese gerade so interessante und hochschwingende  Zeit mit Euch Allen teilen zu dürfen. Natürlich ist derzeit Vieles im Argen und scheinbar sicher Geglaubtes zerbricht über Nacht, aus dem Nichts enstehen neue Strukturen, Besitz schwindet und gleichzeitig entsteht Fülle, Freundschaften bekommen eine neue Qualität und andere wiederum zerfallen nach Jahren und Jahrzehnten innerhalb von Stunden und Tagen zu Staub einer immer weniger bedeutenden Vergangenheit.

All diese Vorgänge gehören genau JETZT zu dieser neuen Zeit und sind GUTH !

Es ist aus unzähligen Überlieferungen, Erzählungen, Prophezeihungen und durch hunderte von Channelings bekannt, dass für das Neue etwas Altes gehen muss. Jesu Worte zu exakt diesem Vorgang, der gerade abläuft  waren schon vor nun über 2.000 Jahren: „Das Samenkorn muss zuerst sterben, bevor …“ .Ihr kennt ja diese Zeilen aus dem schlauen Buch der Bücher.

Nun, bei uns im Haus der LEBENsWERTE sind viele Samenkörner gelegt worden, viele davon sind gestorben und dadurch gleichzeitig aufgegangen, haben uns eine teils reiche Ernte geschenkt. Viele gute und gesunde Kartoffeln und auch das Kraut gedieh halbwegs gut. Anderes wieder hat uns die Fülle versagt und / oder wurde einfach zur Nahrung derjenigen Tiere, die uns mit ihrer Energie hier auf dem Gelände ebenfalls beglücken. Dadurch haben wir für die Zukunft gelernt und freuen uns darauf, das Erkannte baldigst in neue Erfolge zu wandeln … das geht durch DANKBARes erkennen und ein in Folge neues Handeln .

Es gibt zwei neue Bewohnerinnen hier am Hof. Die Steffie ist als so genannte Wooferin für einige Woche bei uns eingekehrt und hilft mit Händen und Füssen mit, wo immer sie kann. Ihre Emsigkeit und entspannt humorvolle – cosmopolitische Lebensausstrahlung ist wahrlich eine große Bereicherung für uns und für Claudia ist die Steffie eine immense Hilfe bei der täglichen Bewältigung all der großen Fülle an Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Ringlotten, Marillen, Tomaten, Gurken und all dem Vielen, was sonst noch hier wächst und gedeiht.

Zum Zweiten hat Wirbelwind Lisa sich nach dem Friedensfest am Attersee kurzerhand dazu entschlossen, alles Bisherige auf zu geben, das alte Leben so zu sagen erst mal ad acta zu legen und vom schönen Attersee zu uns ins schöne Hackenbuch zu kommen, um sich zu erden, zu reframen und um ihrem Leben einen möglicher Weise ganz anderen Drall zu geben. Das ist ebenfalls ein wundervolles Geschenk und wir freuen uns, zusammen mit ihr hier zu überwintern. Bevor dieser für uns 3. Winter aber kommt, soll uns erst einmal ein wundervoller HERBST bescheret sein, um alle Frucht und Fülle unter Dach und Fach zu bekommen.

Dazu bedarf es auch noch weiterer Hilfe, doch es wird immer besser. Durch die engagierte Zusammenarbeit mit Gerhard, Hans und dem Alexander aus der Nachbarschaft, sowie der Christine aus meinem Heimatort Ruhstorf wird “ BIO- Bauern- Land WIR schaffen „ immer schöner und leichter.  Ab nächstes Frühjahr samma sicher noch mehr, noch autarker und noch viel besser aufgestellt als jetzt. Auch werden dann die 150 ARONIA Stauden um das gesamte Grundstück damit anfangen, ihre Früchte reichlich aus zu bringen und uns damit zu erfreuen. Bis dato beschützen sie uns mit ihrem LICHT und befrieden unser Gelände mit der heilsamen Wirkung ihrer Wurzelwerke und … dienen diversen Naturgästen als leckere Nahrung.

WIR freuen uns zusammen mit Dir und mit Euch allen auch über das erfolgreiche und liebevolle Wiederauf-LEBEN der LEBENsWERTE Uridee, allerdings an neuem Ort, mit der alten- ursprünglichen Energie der LIEBE und einer völlig neuen Konstellation der Erstmit-WIR-kenden hier am Hof. Es entsteht gerade eine enorm effiziente und von HERZensbegeisterung getragene … ja fast . Euphorie der LEBENsWERTEn Aktivitäten. Von Handarbeiten und Strick – / Häkelwaren, über Er-LEBENsSPIEL-zeug, von kleinen Instrumenten, Gedichten, Geschichten, Texten, Buchideen und natürlich … endlich auch sinnvoll und HERZlich vermarktbaren PRO-dukten.

Alles in Allem also eine Menge an Sachen in Form von tatsächlich WERTschätzbarem und diese, unsere WELT schöner machenden, darstellenden Dingen.

Lasset uns froh und munter SEIN und wir freuen uns über groß und klein, … sendet Eure LEBENsFREUDE in die Welt, scheint wie SONNEN in Euer Umfeld und liebet einander, wie ICH und WIR … Euch lieben … namasté

Claudia, Manjolo, Steffie und Lisa …

mit Huhn, Katz und Hasen und mit und ab heute Abend auch noch mit Neumitbewohnerin Hund „Maja“🙂 … HERZlich willkommen in Hackenbuch

Advertisements

Mitmacher / Innen für Lebenswerte Paradies gesucht – OÖ´s Anastastia Land soll im Innviertel sein

Hallo liebe Freunde und Freundinnen einer bevorstehend neuen Kultur des Gemeinschaftslebens in Harmonie und Ökologie,

das aktuelle Ferienprogramm neigt sich dem Ende zu, es war wieder viele viele Kinder und Eltern hier, es war wie auch die letzten Jahre wieder wundevoll und es ist nun fix.

Hier darf und soll und wird noch viel mehr entstehen, doch dazu braucht es die Hilfe und Mitmachqualität von vielen Wohlgesonnen, vielleicht einem / einer wie DICH ?! 

Hier bei uns im schönen Hackenbuch ist so ein wundervoller, energetisch großartiger Platz, dass es für uns unumgänglich ist,  hier neben einer absolut ur-natürlichen Bio – und Demeter Land-WIR-schaft, welche gerade entsteht, auch Lebenswerten Lebensraum für mehrere Menschen für deren dauerhaften Aufenthalt zu schaffen.

Nach 3 Jahren diverser Versuche und zig Planverschiebungen ist uns klar, Claudia und ich schaffen es nicht alleine. Hier soll und wird die nächsten 2 – 3 Jahre eine komplett energie – und versorgungsautarke Lebensinsel entstehen, die mindestens 10 – 15 Menschen einen dauerhaften Lebens – und Wohnraum gewährt. Eine Selbstversorger Land-WIR-schaft, ein Freilern – und  Homeschooling Ort für Kinder und werdende Kleinmenschen mit ihren Eltern, viel WERK-statt und Kre-AKTIVraum für Jugendliche, Künstler und auch für die so genannten Woofer, vorübergehend in Not geratene und heimatlose Jugendliche, sowie auch für evtl.  handwerklich begabte Durchreisende ein Anlaufplatz sein.

Hier sind derzeit noch ca. 10.000 qm Platz und Flächen für die von Claudia so treffend titulierten LEBENsWERTE(n) – Freiräume, welche nach den Vorbildern der Anastasia Bücher http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Gesundheit/Anastasia.html und dem wundervollen, öko-intelligenten JAMILANDA – Prinzip von Alexander Baltosée http://alanderbaltosee.wordpress.com/alanders-schaffen/schriftstellerisches-schaffen/jamilanda-das-buch-des-lebens-aufbruch-in-die-neue-zivilisation-und-lebensart/  enstehen dürfen .

Wir bitten hiermit alle Interessierten primär aus dem Oberösterreichischen, aber auch aus dem bayerischen Nachbarland,  sich einfach zu melden.

Gerne gesehen sind auch Menschen aller Nationen, die hier mithelfen wollen, etwas Wundervolles entstehen zu lassen und natürlich auch  später hier leben wollen.

Am Haus der Lebenswerte ist zwar derzeit nur ein Zimmer frei mit 2 Betten, es entsteht aber grade ein zusätzlicher Schlafpplatz für mehrere Personen. Nach Fertigstellung des bereits letztes Jahr begonnenen 50 qm Seminar – und Mehrzweckraumes bis November 2012 und den dazugehörigen, sanitären Anlagen, werden auch mehr Leute hier dauerhaft ein Plätzchen finden, so daß ein permanentes WIR-ken stattfinden kann. Hier im Haus der Lebenswerte werden u. a auch bis zu 5 Sprachen gesprochen. Neben der Deutschen Sprache sind hier über Claudia und mich Englisch, Italienisch , Spanisch und auch Französisch zu Hause, so daß auch eine solide Basis für ein mutlikulturelles Zusammen-WIR-ken gegeben ist.

WIR beide freuen uns auf DICH und uns alle und laden dazu ein, Euch einfach kurzfristig bei zu melden unter claudia@lebenswerte-haus.com, manfred@lebenswerte-haus.com und unter 0043 7711 33 260 bzw. mobil Claudia 0043 650 70 52 07 und Manfred 0043 699 17 20 58 08 … mia seng uns – namasté Manfred und Claudia

Das FERIENPROGRAMM in Hackenbuch steht

Hallo aus dem schönen Hackenbuch all ihr lieben Freunde einer spaßbetonten Kindheit und ein FERIENGRUSS an all die bald im Ferienfieber befindlichen Jungmenschen 🙂

Teil II. des Spaßprogrammes von 20.8. bis 7.9.2012 steht vor der Tür!

Vorab ne kleine ÄNDERUNG für den Freitag, 24. August: Neuer Zeitraum 13 – 19 Uhr !

Und hier die online Karte, dass man uns auch findet 🙂 (Hackenbuch 32 eingeben)

http://www.st-marienkirchen.at/system/web/digitalmaps.aspx?menuonr=221152879

WIR freuen uns auf UNS und Euch 🙂

Eine LEBENsWERTE Zeit

Hallo liebe Freunde,

hier wieder mal ein paar erbauliche Zeilen aus Hackenbuch. So viel Schönes gedeihet und wächst rundherum und es ist schön zu sehen, wie z. B. der wilde Senf einfach und genau dort, wo der Senf es will, wächst. Das ist wahrhaftig ein natürlicher Ausdruck von FREIHEIT. Eine schöne Zeit und genau die richtige Zeit für NEUES und doch so ursprünglich Altes:  Zeit des Aufblühens !

LEBENsWERTE ist ein aus einem tief im Inneren entstandenes HERZensgewächs und ist somit ein LEBENsGEFÜHL, welches immer genau dort, wo WIR BEIDE zusammen mit Euch, also all den Freunden und mit – FÜHLEN – den LEBENsWERTE – Momentensammlern in einer Gemeinschaft sind.

Also genau hier, oder am Besten dort, wo Claudia und ich nun zusammen leben, wo wir jeden Tag agieren und wo wir beide unseren  LEBENsMITTELPUNKT gefunden haben. Deshalb wird LEBENsWERTE seinen künftigen SINN und Fortbestand hier bei uns am Hof in einer neuen Form, als erlebbare und vorbildliche KEIM-zelle für ein aus dem SELBST bestimmtes, bewusstes SEIN und ein MENSCHliches MITeinander der neuen Zeit erhalten.

Und es WÄCHST und GEDEIHET !

Dazu werden nun nach und nach alle Ideen und Ideologien, welche seit Anbeginn dieser Vision, sei es nun in mir, uns beiden und euch LEBENsWERTE Begründern keimten, hier in Hackenbuch zum LEBEN erweckt und in die TAT umgesetzt.

Sei es das vom beHERZtem Geber, Sponsor und Ursprungsermöglicher  Jürgen Viktor angestrebte Mehrgenerationen (Wohn -) PROjekt, die im Ansatz bereits 2011 begonnene freie Schule in Form des geplanten Freizeit – & LERNzentrums „LEBENsWERTE – FREIRÄUME , die für Selbstversorger konzipierte Permakultur & die BIOLOGISCHE Land-WIR-schaft in Zusammenarbeit mit Gerhard Reiter und seiner Jutta, oder die immer mehr erlebbare „MENSCHgerECHTE – LEBENsFORM“

WIR freuen uns auf alle jungen und auch gerne auf alle nicht mehr so jungen MITmacher / Innen aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aus NAH und FERN und zeigen gern, wie es gehen kann und sein wird, wenn WIR alle es in erlebbarer Form THUN !

und nun …

namasté und eine GUTHE Zeit

von der lieben Claudia und vom Manfred aus LIEBE zum LEBEN

Das ab 9. Juli startende FerienPROgramm folgt unmittelbar 🙂 !!!


Es nimmt Formen an, das Konzept steht – WER MACHT MIT ?

Hallo, liebe Freunde der LEBENsWERTE Gruppe, all Ihr Interessierten und Mitmacher / Innen im Kleinen wie im Großen 🙂 am Haus der LEBENsWERTE hier in Hackenbuch,

der Frühling kommt unaufhaltsam (der LENZ zeigt sich 🙂 …) und es gibt jede Menge zu tun bei uns z´Hambua. Gestern sind hier am wundervollen Grund die ersten Fruchtbarkeitsfurchen für eine Gemüse – und Permakultur gezogen worden, worüber wir uns sehr freuen. Unser Nachbar und landwirtschaftlicher Coach, bzw. Mitmacher Gerhard war mit Sohn Valentin und Trecker FERRARI hier am Hof und los ging es.

Nächste Woche wird dann noch kräftig geackert, gemulcht und dann darf wachsen und gedeihen, was Mutter Erde uns zusammen mit dem Klima hier gedenkt, zu schenken 🙂

Das Projekt „LEBENsWERTE Freiräume“, eine Impulsidee von Claudia entstanden via ihrer Montessoriausbildung, bekommt immer mehr Facetten, die hier werden dürfen und sollen. Uns beiden gehen schon seit geraumer Zeit viele neue, interessante und gute Ideen inkl. der entsprechenden Lösungsansätze für eine LEBENsWERTEre Zukunft durch den Kopf und auch ans HERZ.

Das im letzten Jahr begonnene Freilern – und Werdezentrum hier bei uns am Hof in Hackenbuch wird nach und nach fertig gemacht und braucht auch noch so manche finanzielle und handfeste Unterstützung. Es wird damit u. a. eine ideale LERN – und Erlebnisplattform für Jung und Alt entstehen. In Verbindung mit der Ursprungsidee aus 2009, hier auch für Senioren einen LEBENsRAUM zu schaffen, wo integratives und liebevolles Mensch+SEIN im täglichen Miteinander möglich wird , gibt´s noch ne ganze Menge zu tun, damit hier bei uns etwas absolut Einzigartiges, für ganz Oberösterreich sich manifestiert. WIR sind voller Zuversicht, dass heuer in 2012 diesbezüglich wieder enorm viel GUTES geschehen wird … und freuen uns über jedes einzelne Engagement und jede liebevolle Kraft, die aus dem Herzen schafft.

Alleine die Potenziale des Geländes hier bei uns, ideal geeignet für jede Form der landwirtschaftlichen und NATURkundlichen Belange, einer tiefgreifend erkenntnisreichen Ernährungslehre, einem ursprünglichen Naturverständnis und einer natürliche Form jeglichen Lernens und Werdens für Jung und Alt. Dieses kleine Anwesen mit seinem Haupthaus, einer kleinen Scheune, einer Werkstatt und dem demnächst auch fertigen Schulungsraum, dem großen Schwimmteich hier am Grund, den angrenzenden Handwerksbetrieben, sowie einer gastronomischen hervorragenden Ausbildungsstätte, all den landwirtschaftlichen Maschinenbaubetrieben und den Plänen, vom Lehm – und Strohhaus, über Brotbackofen, Bienenzucht hier am Platze und direkt ums Eck – …. all das bietet mit unseren Kontakten hier eine Fülle von Möglichkeiten, die eine völlig neue und einzigartige Perspektive der Zusammenführung von jungen und auch älteren, sowie unterschiedlich gehandicapten Menschen im Miteinander zu erschaffen.

Claudia und ich bieten miteinander auch eine ganze Menge an wichtigen, MENSCHLICHEN Kernressourcen vor Ort, die sicher sehr essenziell und zielführend sind und sein werden.

Magistra Claudia Lorenz 

Lehrerin der HBLA und HAK, ausgebildet in den Sprachen Französisch und Italienisch, lizenzierte GORDON Familien – und Kommunikationstrainerin, OÖ´s einzige ausgebildete Therapeutin für Biologisches Dekodieren, Fahrlehrerin, ausgebildete Freizeit – und Erlebnispädagogin, sowie demnächst auch Montessori Pädagogin

Dipl. Ing. Manfred J. Lorenz

DI Maschinenbau, Studium in BWL und Marketing, lizenzierter Gedächtnistrainer und ausgezeichneter Trainer der Jahre 2001 und 2005 des Roland Geisselhart Teams in Deutschland, TV erfahrender Weltrekordhalter im City Memo, Buchautor und Medienproduzent, Lerncoach, QM Auditor und Assessor des TÜV Bayern und langjähriger Trainer im BMW Bildungszentrum Dingolfing, IHK Fachtrainer, Coach und Ausbilder AdA

Die in den letzten Jahren entstandene Gemeinschaft der LEBENsWERTE eint  dazu hier noch KRÄFTE / Potenziale :

Beste Verbindungen zu genialen Erfindern, Alternativtechnologen und Entwicklern, ursprüngliche, naturverbundene Menschen, Lebensmittelerzeuger / Innen, engagierte Landwirte und BIO – erfahrene Menschen der ersten Stunde und auch all die freundschaftlichen Kooperationen mit Holz – und Lehmbaufachkräften, Tauchern, Bildhauern, Medienmachern, freien Künstlern, Jurtenbauern, Freilernern / Innen, Schriftstellern und vielen anderen mehr, was einen absolut einzigartigen, jederzeit erleb – und umsetzbaren NUTZEN ohne jede Grenze für alle Beteiligten mit sich bringt.

Nach dem Motto:

“ Nur wer den Mut hat, neue Wege zu gehen, generiert seine Zukunft selbst “ 

ist es natürlich eine schöne Sache, wenn wir möglichst Viele mit dieser Idee und dem Konzept vertraut machen können und es uns gemeinsam gelingt, viele Menschen zu begeistern … eine SYMBIOSE mit uns ein zu gehen , um hier einen LEBENsWERTE Insel für viele Menschen zu erschaffen.

WIR freuen uns darauf – namasté

Claudia und Manfred

Gerald Hüther sagt: „Schule produziert lustlose Pflichterfüller“

HIRNFORSCHER

„Schule produziert lustlose Pflichterfüller“

INTERVIEW | KARIN RISS, 15. April 2012 18:20
  • Kinder sollten den Lehrstoff nicht präsentiert bekommen, sondern ihn sich selbst erarbeiten, meint Gerald Hüther.

Gerald Hüther über versaute Mathe-Karrieren – und was es braucht, dass Kinder nur ein Fünftel der Zeit in der Schule sein müssen

Video: Langfassung des Interviews mit Hirnforscher Gerald Hüther

http://standard.webfreetv.com/videos/derstandard.swf

STANDARD: Sie sagen, um nachhaltig zu lernen, braucht das Hirn vor allem Begeisterung. Aber kann Lernen ohne Druck überhaupt funktionieren?

Gerald Hüther: Die Hirnforschung kann inzwischen zeigen, dass sich im Hirn nur dann etwas ändert, wenn es unter die Haut geht. Das Hirn ist kein Muskel, den man trainieren kann, indem man viel übt. Im Hirn passiert immer erst dann etwas, wenn derjenige, der lernt, das für sich selbst als wichtig beurteilt. Denn nur dann lässt man sich davon berühren, dann gehen die emotionalen Zentren an. Und immer dann, wenn im Hirn diese emotionalen Zentren aktiviert werden, wird eine Art Dünger ausgeschüttet. Der düngt gewissermaßen das Dahinterliegende, was man im Zustand der Begeisterung an Netzwerken aktiviert hat. Und das führt dazu, dass man immer das, was man mit Begeisterung lernt, auch so gut behält.

STANDARD: Warum lernen kleine Kinder so viel und leicht?

Hüther: So ein kleiner Dreijähriger hat ja am Tag 50 bis 100 Begeisterungsstürme, wo dann jedes Mal diese Gießkanne der Begeisterung im Hirn angeht und wo das alles gedüngt wird. So, und dann schicken wir die Kinder in die Schule. Da stimmt doch irgendetwas nicht, wenn dann an dem Ort, wo eigentlich diese Begeisterung genutzt werden sollte, das Wichtigste verlorengeht, was die Verankerung dieser neuen Erfahrung im Hirn erst ermöglicht. Da sind wir mit unserem Schulsystem offenbar auf einem Irrweg gelandet.

STANDARD: Wie kann Schule in Hinkunft denn gelingen?

Hüther: Es gibt bereits einige dieser anderen Schulen. Schulen, wo den Schülern etwas geboten wird, was sie verzaubert. Und das findet eben nicht statt, wenn man anfängt, Kinder zu unterrichten und ihnen etwas beibringen zu wollen. Es ist ein großes Missverständnis, zu denken, indem man dem anderen sagt, wie er’s machen soll, könne man bei ihm im Hirn irgendeine Veränderung auslösen. So geht das nicht. Das geht nur, wenn der andere sich davon berühren lässt. Wenn er das toll findet. Dann will er’s wissen. Und wenn er’s wissen will, dann lernt er’s auch. Es würde auch reichen, wenn die Kinder nur ein Fünftel der Zeit zur Schule gingen, wenn in dieser Zeit wirklich etwas passieren würde.

STANDARD: Was sagen denn Noten über einen Schüler aus?

Hüther: Gute Noten haben diejenigen, die sich am besten an die Systemanforderungen anpassen können. Die machen die Matura mit 1,0, aber die haben das Entscheidende eigentlich verloren, nämlich die Leidenschaft. Die geht natürlich weg, wenn ich etwa in der fünften Klasse als Bub anfange, mich für Schmetterlinge zu interessieren, aber ich muss das in mir selbst unterdrücken, weil in der Zeit, in der ich mich mit den Schmetterlingen befasse, kann ich ja nicht Deutsch und Mathe machen. So produziert unser Schulsystem auch in den oberen Bereichen, wo die Besten scheinbar herausgelesen werden, junge Menschen, die zwar gut funktionie- ren, aber, böse gesagt: Das sind dann leidenschaftslos gewordene Pflichterfüller. Und die kann eine Wirtschaft in Österreich auch nicht mehr gebrauchen.

STANDARD: Stattdessen braucht es Schulen als Orte der Potenzialentfaltung. Wie geht das?

Hüther: Eine ganze Klasse müsste zu einem Team werden, das unbedingt wissen will, wie die Fotosynthese funktioniert. Oder warum Shakespeare Macbeth geschrieben hat. Und dann ahnen Sie schon, dass die Kinder ungefähr zwei Wochen brauchen werden, um das alles herauszufinden. Aber das hätten sie sich alles selbst erarbeitet. Und das würden sie dann auch nicht wieder vergessen. Von außen kann man das Wissen dann nicht einflößen, da ist es sogar fast störend, wenn einer kommt und die Fotosyn these oder Shakespeares Schreibmotive erläutert. Jede Erklärung, die man Kindern gibt, hindert sie daran, die Frage zu stellen und es selbst herauszufinden.

STANDARD: Es hängt an der Person des Lehrers?

Hüther: Die Lehrer tun mir leid. Die sind ja einmal losgezogen und wollten Unterstützer werden von Kindern bei Lernprozessen. Wenn die das nur noch mit Mühe aushalten, dann liegt das eben auch daran, dass sie derzeit kaum eigene Gestaltungsspielräume haben. Im Grunde genommen geht es den Lehrern fast so wie den Schülern. Und dann kann es eben sehr leicht passieren, dass man als Lehrer aufgibt, dass man den Mut verliert. Dann ist man keiner mehr, der einlädt, dann ist man einer, der sich nur mehr selbst rettet und versucht, durchzuhalten, bis die Rente kommt. Das ist natürlich eine Katastrophe. Es hat ja noch gar keiner unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ausgerechnet, was das später einmal alles kostet, wenn ein einzelner, mutlos gewordener Mathematiklehrer es fertigbringt, jedes Jahr zwanzig Schülern die Lust an Mathe zu versauen. Denn dann haben die ja meistens nicht nur die Lust an Mathe verloren, sondern auch an den Naturwissenschaften. Das heißt, da ist auf einmal etwas kaputtgegangen, was möglicherweise die gesamte Karriere und Entwicklung eines Kindes belastet. Und wenn man diese Kosten alle zusammenrechnet, könnte herauskommen, dass es besser wäre, diesen betreffenden Lehrer bei vollen Bezügen nach Hause zu schicken, als ihn noch einen Tag länger diesen Schaden stiften zu lassen. (Karin Riss, DER STANDARD, 16.4.2012)

GERALD HÜTHER (61)

ist Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität in Göttingen. Das gesamte, auf Video aufgezeichnete Interview wird auch am 21. und 22. April beim Bildungsfrühling in Perchtoldsdorf gezeigt.

DANKE schee und namasté

Claudia und Manfred in tiefem DANK

http://www.youtube.com/watch?v=4afwsQK75Jg

Ein NEUES LEBENsWERTE Gefühl für 2012

Hallo Freunde,

unser LEBEN ist wahrlich eine LEBENsWERTE Erfahrung für uns alle hier auf dem Planeten und in jedem Augenblick NEU. Das neue Jahr 2012 bringt auch viel Verborgenes und NEUES in uns allen zum Vorschein und es ist wie eine Offenbarung, es ansehen, integrieren, transformieren und daraus ganz NEU hervorgehen zu dürfen. Auch die LEBENsWERTE – Gruppe und hier bei uns das wundervolle Haus der LEBENsWERTE wird eine andere Form annehmen und gedeiht in 2012 in NEUEM Glanze.

Das wahrlich Aller- WICHTIGSTE in dieser neuen Zeit ist die innere RUHE und WAHRHEIT in Jedem:

Alles, was dich körperlich, verstandesmäßig und geistig schwächt, wirkt als Gift. Es ist kein Leben darin, es kann nicht wahr sein. Die Wahrheit wirkt stärkend, die Wahrheit ist Reinheit, die Wahrheit ist wahre Erkenntnis. (Vivekananda)

Es ist nun so viel Schönes geschehen bei Claudia und mir und die Pläne werden klarer, der  Ursprung für ein  “ LEBENsWERTE – Ökodorf „ wächst und gedeiht und das fraktale FREILERN & WERDE Projekt aus dem letzten Jahr 2011 bekommt ganz neue Züge 🙂 …. und WIR wissen, …

Schee weards ! …. Und nun ist die Zeit zum entschlossenen HANDeln gekommen, das LEBENsWERTE Gewächs bekommt (s)eine symBIOtische Struktur.

Das bedeutet und heißt, es entwickelt sich NATURkonform und auf natürlichem WEGE so wie die NATUR das Ganze aus dem schöpfenden URSPUNG heraus auch tut – ICH HABE DAZU DEN PLAN seit Langem in mir und nun ist er KLAR und ich gebe ihn preis …

Es wird im Jahr 2012 nun neben den jeweils am 12. des Monats stattfindenden LEBENsWERTE Treffen für alle interessierten Freunde auch regionale Möglichkeiten geben, etwas zu tun im Sinne der LEBENsWERTE UR-Idee, der philosophische Kreis wird wiederbelebt und auch einen Themenabend pro Monat soll es künftig geben.

Das jeweilige PROgramm dazu stelle ich hier demnächst zur Verfügung.

Alles (in) Liebe

Claudia & Manfred

Ich wünschte, wir alle kämen in einen solchen Zustand, dass wir sogar in den schlechtestens menschlichen Wesen das wahre Selbst im Innern sehen könnten und, anstatt sie zu verdammen, sagen könnten: „Erhebe dich du Strahlender, erhebe dich du Ewigreiner, er

Vivekananda 

Die Kinder zeigen uns ihre wahrhaftige LIEBE stets spontan und unaufgefordert … mir so geschehen am letzten Freitag an der VHS Landau durch Kevin 🙂 – DANKE DIR Kevin

Ein Jahr geht … ein NEUES kommt

Liebe Freunde der LEBENsWERTE BeWEGung,

WIR zwei Beide vom Haus der LEBENsWERTEClaudia & Manfred bedanken uns hiermit zutiefst bei Euch allen für Eure Treue im Beisein und Mitmachen bei der beHERZten LEBENsWERTE Ideologie, für all Euer Verständnis, wenn es auch einmal nicht so gelaufen ist, wie gedacht und geplant und für Euer teils enormes, ja wahrhaft übermenschliches Engagement bei den baulichen Aktivitäten hier vor Ort in puncto LEBENsWERTE FREILERN – & WERDEzentrum, welches WIR in 2012 in seine endgültige Startform bekommen werden 🙂 ….. ES WIR-d

Hier gibt es mehr … 

DANKE von HERZen auch all Denjenigen, die in Form von Klientschaft, als Ratsuchende und als sich hier einbringen wollende Mitmenschen in diesem schönen Jahr des gemeinsamen Lernens und Reifens zu uns gefunden haben. Ihr Alle habt uns ein sehr wichtiges und gutes Stück von uns selbst gezeigt und uns viel WERTVOLLes und Verborgenes gespiegelt. Wir durften so viel lernen in diesem Jahr 2011, wie in keinem anderem Jahr zuvor und …. dafür sind wir beide DANKBAR und voller DEMUTH.

Viele Fragen, aber auch viel Antworten haben wir zusammen gefunden. Wir haben Freunde gewonnen und Freunde verloren. Jeder Mensch ist dir entweder ein Freund, oder ein Lehrer sagen die Buddhisten und wir freuen uns beide, diese Einstellung in uns vertiefen haben zu dürfen. Wir haben auch gesucht, … z. B. einen passenden und neutralen Platz für unsere allmonatlichen LEBENsWERTE Treffen. Noch ist das wahrhaft Endgültige dazu offensichtlich nicht gefunden, doch es soll und darf ja auch für 2012 noch etwas an „Auf-GABEN zu THUN“ bleiben, oder ?  🙂

Während wir dieses alte Jahr 2011 dankbar und milde reflektieren, wird es zur Geschichte und zu einer just vergangenen Zeit, der es liebevoll erlaubt sein soll, uns allen nur ihre guthen und positiven Erinnerungen in lehrreicher Form zu hinterlassen, so dass wir uns auf einen bewusst erweiterten, WUNDER – und WIRkungsvollen Weg in 2012 machen können. Ob nun die Welt in diesem magischen Jahr untergehen wird, oder nicht …. wichtig ist und wird es sein, dass wir ALLE so ZUSAMMEN leben, als wären wir EINS. Nur dann kann auch die physische und energetische EINSWERDUNG sich in dem Masse vollziehen, dass WIR frei von Rivalitäten und kleinkariertem Machtgeflunkere zusammenwachsen können.

Es kommt mit großer Sicherheit ein granDIOses Jahr auf uns zu, denn egal was auch erlebbar und wahrnehmbar geschehen mag und passiert, … es wird mit GEWISSheit ein einzigartiges Schauspiel im Kosmos geben, welches die MENSCHheit erst in ferner Zukunft, so es so eine gibt, erleben wird können. Eine  astrale Konstellation (stella = stern) … eine Zusammenstellung der Sterne, die energetisch und MENSCH+LICHT ALLES (Alte) ausgleichen wird und Jedem und Allem einen absoluten (vergangenheitsfreien) NEUanfang ermöglicht. Darauf freuen WIR uns .

Alles das, was JETZT nicht einer 100 % igen EHRLICHKEIT und WAHRHEIT entspricht, wird sich in diesem Jahr dorthin transformieren = neu gestalten. Die jeweilige Art & Weise, wie sich diese Transformation vollziehen wird, ist dabei genau so individuell, wie die einzelne Wesenheit der Spezies Mensch selbst. Es gibt definitiv keinen kollektiv einheitlichen Vorgang, der für alle gleich ist und mit deren Formel WIR es alle schaffen. Jeder für sich schafft ES … das EINzICHe, was wICHtICH ist. Das ICH im Sinne von EGO wird transFORMiert …. zum EGO als Teil des Ganzen. Drumm wird es wichtig werden und sein, dass jeder zu dem steht, was er ist und was er tut …. dazu hier ein schöner Song vom Harry Ahammer aus Völklabruck „Jeda soi so duan wie er wü“ 

WIR beide freuen uns in 2012 auf ein Jahr …

…. der WAHRHEIT, die jeder für sICH finden WIR-d, … des MitEINanders, welches jeder im Anderen finden WIR-d, … der ErKENNTnis, die jeder Mensch erFAHREN WIR-d, … der WERTschätzung, die es zu verTEILEN geben WIR-d, … der JETZTistenz, des SEIN´s, der EINigung, des WERDENs,  …. es WIR-d …..

….. SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN !

WIR -d´s  …. in diesem Sinne

DANKBAR & voller LIEBE

Claudia & Manfred

Aktive FRIEDENsarbeit leisten – jeder stets und überall

Hallo ihr liebe Freunde der Lebenswerte,

hab mich nun ne Weile zurückgehalten und war still auf dieser Seite und es hatte seine Gründe. Das System der Wirtschaft hat mich wieder in sich zurückgerufen, offenbar um das was nun zu uns und durch uns selbst auf uns zu kommen wird, von innen her erleben zu dürfen und zu begleiten. Ich habe einen wundervolle zeit mit Jugendlichen erlebt und in jetzt 10 Wochen mehr erlebt und gelernt, als im meinen vorherigen 49 Jahren. Diese jungen Menschen haben all mein bisheriges Fach– (Schubladen), Sach-(lebloses = TOTES) & LACH-(humorvolles) Predigerwissen in mir zum LEBEN erweckt, umgedreht und dem Ganzen ein neu erlebbares Fundament gegeben.

WIR alle liebe Freunde sind AKTIVe und attrAKTIVe FRIEDENSbringer, wir alle erleben täglich EX-akt ( der Akt aus dem EX = aus der Vergangenheit selbst kreiert) das, was wir gestern noch ged-ACHT haben und dabei übersehen wir oft all dasjenige, was wir dabei außer ACHT gelassen haben. Es gibt so schöne und ruhige WEGE zur eigenen Mitte, ins INNenREICH des SELBSTES, dass es ursprünglich unserer ERDLINGspflICHt ist, …

… den FRIEDEN in uns selbst zu finden, die uns innewohnende YIN & YANG – Balance wiederher zu stellen, uns und andere zu salben (= GUTH ÜBER SPRECHEN) und SELBSTLIEBE aktiv vor zu LEBEN (LIEBE deinen Nächsten, wie DICH SELBST), dann den Frieden zwischen uns und denen, die wir nicht mögen her zu stellen (LIEBET EURE FEINDE), dann diejenigen Welchen, die wir mögen, genau so zu mögen wie sie sind, weil sie sind ( LIEBE IST), um letzt+ENDLICH dann derjenige SEIN zu können der man SELBST ist und das zum Ausdruck zu bringen, was einem jeden von uns INNEwohnt und wo die innere Verbindung zur allgegenwärtigen Göttlichkeit in einem SELBST zuhause ist.

„WERDE DER DU BIST“ ( Friedrich Nietzsche)

Nur derjenige Welche der wahrlich weiss, wer er / sie ist und damit auch in der Lage ist, zu LEBEN was er / sie ist, kann der ERDE, dem Kosmos und dem schöpfenden GOTT in s ICH selbst das geben, wessen er / sie gekommen ist. WIR sind alle hier, weil WIR es so verEINbart haben …JETZT hier zusammen zu kommen um die zu SEIN, die wir sind und …. um den FRIEDEN zurück zu bringen, wessen wir uns eine erst im Aussen und dan in uns selbst = im INNEN entZWEIet haben = damit machen wir zwei Fehler = ZWEI fehl 🙂

Erstens ist INNEN & AUSSEN EIN EINZIGES ES !

Zweitens gibt es nur ein sowohl als auch , ein EIN+ES und ein Entweder und oder

Also lasset ES uns einfach wieder THUN, denn WIR sind diejenigen Welchen, auf die WIR gewartet haben ( Spruch der Hopi Indianer)

Werden WIR Krieger des LICHTS, erwachende ERWACHTE, die WACHSAM und nicht ängstlich, ACHTSAM und gelassen, SelbstBESTIMMT und nicht Andere kontrollierend, WEICH und doch bewegend, LIEBEvoll und entschlossen, KRAFTvoll und doch mild, KLAR jedoch verspielt, innovativ und kreativ, WIR-schafft-LICHT und schöpfend,  WIR-kungsvoll und erbauend, also …. einfach nur zu  MENSCH scheen 🙂

MENSCH scheen möchte, will und werde ich sagen, zu allem was ist und kommet

Einen wundervollen 1. Advent

Euch allen und eine FRIEDENsvolle Zeit

Manfred & Claudia

aus tiefem HERZen

LIEBE ist der Motor – Zuversicht der WEG – FREIHEIT das Ziel

Liebe Freunde der LEBENsWERTE,

s´ ist schon wieder ne kleine Weile her, dass ich mich hier betätigt habe und es freut mich jetzt umso mehr, mal wieder einige, NUTZENbringende Spuren auf unserem Blog zu hinterlassen. „Der Weg ist das Ziel“ lautet ein altes Sprichwort aus Asien und die wenigsten Europäer können wirklich verstehen, was diesem einen Satz innewohnt. Dazu bräuchte es auch ein erweitertes, teifes Verständnis dafür, dass man sein Leben zu einem Gebet macht, wie die Buddhisten es fordern, um somit nicht mehr gelegentlich mal nur „Beten im Sinne von Betteln“ zu müssen, wie es uns so mancher Glaube lehrt. Glaube ist nur eine niedere Vorstufe der echten Erinnerung, des inneren WISSENs von Anbeginn.

LIEBE IST DER MOTOR ! … doch wo ist diese LIEBE? Wo haben wir sie denn vergrabem? Wie tief und warum? Könnte es sein, daß man uns subtil und immer wieder eingepleut hat, … es gebe keine LIEBE ? … Gerechtigkeit und MITeinander sei nur eine Illusion, die ausschließlich zum Zwecke des GELD verdienens funktioniert ? … oder gar die 1.000 Formen eines „Die Welt ist schlecht“ ? … usw.

Definitv NEIN !!! Die Welt ist, was DU & ICH daraus machen. Es gibt keine Welt so wie sie ist, weil DU & ICH sie erschaffen indem was wir denken und tun.

Erinnere DICH …  BITTE, BITTE !  ErINNERung kommt vom INNEN  – die innere Stimme, DEINE innere Stimme weiss alles – kennt und erkennt alles und jeden wieder und hilft DIR & MIR zu werden, was wir sind ! … „WERDE der DU BIST“ laut des grossen Philosophen Friedrich Nietzsche – WIR zu MENSCH Gewordene SIND SCHON, nur wir haben es uns vergessen gemaacht, vvöllig erdrängt, wer wir sind. Schade eigentlich, weil dieser Erinnerungsweg so lang und schmerzvoll sein kann. Doch nun ist die zeit dazu, sich zu erinnern.

Siehe dazu den aktuellen Top Film zum Thema „Der Film deines Lebens“ Trailer hier:

WIR MENSCHgewordene sind im Ursprung reine LIEBE, ein Abbild der gesamten Schöpfung, des universellen SCHÖPFERS, Hologramme aus purem, göttlichen LICHT, manifestierte Leuchttürme aus einem Moment der Alleinheit geboren, ordentliche Kinder des UNIversellen Kosmos (Kosmos bedeutet Ordnung), WUNDERvolle Geschöpfe, am besten erkennbar an jedem einzelnen ErdenKIND, unabhängig von Rasse und Herkunft.

Doch all dieses wundervolle WISSEN haben wir über die Jahrhunderte kollektiv  „TOT + ALL“ vergessen, oder … es wurde uns vergessen geMACHT.

WIR haben vergessen wer wir in WIRklichkeit sind. Man hat uns gelehrt, WIR wären irgend Etwas, etwas was man belehren muss, etwas zum formen, oder gar zum schleifen, WIR müssten etwas tun, um etwas zu sein, WIR sind es nicht WERT (z. B. das etwas eingehe unter unser Dach und mea culpa), WIR sollten das tun, was Andere (wer sind diese Anderen ?) uns sagen und auftragen = aufLASTEN. Ist eigentlich schon mal Jemandem aufgefallen, dass …. Schon alleine die SCHULDen fast aller MENSCHen bei irgend jemanden Annonymen, die Schulden der Einzelpersonen bei den Banken, der Banken bei den Kommunen, der Kommunen beim Land, der Länder beim Bund, des Bundes bei der EU und der EU bei der Weltbank … die Österreicher und Deutschen haben Schulden bei den Alliierten, die Ami´s bei den Chinesen, die Afrikaner bei den Japanern und keiner fragt WIESO ??? und WOHER ???? Und all dieser unsinnige HORROR hält uns energetisch gesehen KLEIN, macht uns trotz Masse und Macht eng und zwingt uns, ständig zu hackeln, zu schuften, zu arbeiten und uns ums Überleben zu kümmern.

Hier ein kleiner und WERTvoller Film zum Thema GELD und wie es funktioniert:

Gleichzeitig wir somit Hass und Ablehnung gegenüber denjeigen MITmenschen geschaffen, die bewusst und vorsätzlich vor der Wertschöpfung und Nützlichkeit für die Gemeinschaft abgeschirmt werden. Menschen, die durch den Rost fallen, denen man wegen ein paar unwichtigen Noten in der Schule den unsichtbaren Judenstern wieder anheftet, damit sie gebrandmarkt und sichtbar unWERT geMACHT sind, wenig oder gar keinerlei Chancen mehr haben, um überhaupt stolz und eigenverantwortlich ein WERTVOLLer Teil der Gesellschaft werden zu können. So schaffen wir uns wieder und wieder den inneren Feind selbst durch Unachtsamkeit …

Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht; er sagte: „Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart oder in der Zukunft lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“

 Was soll man dazu sagen … JA er hat Recht.

ZUVERSICHT IST DER WEG ! Wenn wir alle wieder glauben im Sinne von Zuversicht und Optimismus, dann geschieht ein kollektives WUNDER. WUNDER können wir alle selbst und ständig vollbringen, wenn wir Ihnen einen Raum geben, um zu erscheinen.

WIR sind alle miteinander OPFER & TÄTER in einer Person (per sono = durch Klang) und … wir können alle zu wundervollen WunderTÄTERn werden, wenn wir es erkennen. Die Zuversicht ist der essentielle Ursprung deMUTsvoller und nachhaltiger Veränderung. „SEI DU DIE VERÄNDERUNG, DIE DU IN DER WELT SEHEN WILLST“ sagte einst schon die grosse Befreierseele Indiens , Mahatma Gandhi.

FREIHEIT IST DAS ZIEL ! Wir zu MENSCHen Gewordene sind von Geburt an FREIE Wesen, unabhängig und ohne jeglichen Verpflichtungen, ausser derjenigen, uns selbst zu LIEBEN ! Alles, was wir als Pflicht erkennen oder als Aufgaben annehmen glauben zu MÜSSEN, sind Aufträge von aussen. Eltern, Lehrer, Priester, Politiker und selbsternannte Aufseher und Oberaufseher / Innen erMÄCHTIGen sich unser, ohne dass WIR erkennen, dass sie uns alle absolut nichts zu sagen haben. DU BIST FREI !!! ICH BIN FREI !!!

Es ist unsere FREIHEIT, die es uns ermöglich WUNDER zu tun, uns zusammen zu schließen, FREUDE zu empfinden und Dinge zu tun, die wir nicht für möglich halten. Man hat uns GELEHRT , oder geLEERT ? , daß Andere für dieses und jeneis zuständig seine und wir nichts tun können. Das ist eine LÜGE & definitiv falsch (Falsch heisst rückwärts übrigens SCHLAF) Wir schlafen alle einen tiefen Schlaf der Bequemlichkeit des GELDapparates und erkennen nicht, dass es eine Illusion ist. Jeder MENSCH der aus dem schlaf erwcht weiss, dass der Traum einen Illusion des entspannten Geistes ist oder war, doch wenn wir die Augen öffnen, VERWEIGERN wir uns und erkennen nicht, dass wir einen (Alb) Traum erleben. LEBE DEINE WERTE, sei ein LEBENdes Beispiel  LIEBEvollen Handelns und SEIN´s, WERDE das, was Deinen Seele sich für die ERDUNG mitgenommen hat … erFÜLLE den PLAN eden zusammen mit all den wundervollen geschöpfen um Dich herum.

Das ist die AUF + GABE, die wir haben …

namasté

Manjolo in LIEBE und mit grosser DANKBARKEIT